- Anzeige -
News

Covid-19

Symptome bei Senioren

22.2.2021

Ältere Patienten zeigen nicht die gleichen Symptome wie jüngere, mit SARS-CoV-2 Infizierte. Dadurch kann es leicht zu einer Fehldiagnose kommen und eine Erkrankung an Covid-19 schnell übersehen werden.

In einer retrospektiven Beobachtungsstudie wurden charakteristische klinische Merkmale älterer Erwachsener mit einem Covid-19-Infekt im Vergleich zu jüngeren Patienten untersucht, um Risikofaktoren für die Mortalität zu identifizieren. In der vorliegenden Studie unterschied sich das klinische Erscheinungsbild bei älteren Erwachsenen mit Covid-19 von dem bei jüngeren Erwachsenen. Untersucht wurden Patienten, die vom 11. März bis 28. April 2020 an Covid-19 erkrankt waren. Von ihnen waren 152 (44,6 %) älter als 70 Jahre. Komorbiditäten waren in dieser Gruppe häufiger.

Es zeigte sich, dass typische Symptome von Covid-19 wie Fieber, Husten und Myalgie bei den älteren Personen weniger häufig waren als bei den jüngeren. Sie hatten eher atypische Symptome wie z. B. Verwirrung. Es ist bereits bekannt, dass ältere Menschen während einer Infektion atypische Manifestationen aufweisen können. Das klinische Erscheinungsbild einer Lungenentzündung bei Senioren zeigt sich häufig in Stürzen und einem veränderten psychischen Zustand. Komplikationen bei Patienten über 70 Jahre waren insbesondere: akutes Atemnotsyndrom (53,3 % gegenüber 33,2 %; p < 0,001), akutes Nierenversagen (11,8 % gegenüber 5,3 %; p = 0,030) und Mortalität (28,9 % gegenüber 6,5 %; p < 0,001). Neben dem höheren Alter war auch eine Sauerstoffsättigung von ≤ 93 % bei Raumluft ein Risikofaktor für die Mortalität bei Patienten im Alter von über 70 Jahren.

Gómez-Belda A et al., Dezember 2020; https://doi.org/10.1111/ggi.14102

No items found.

Dieser Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.

Das könnte Sie auch interessieren