- Anzeige -
News

COVID-19

Den Fakten verpflichtet

29.7.2021

Verschwörungstheorien gibt es zuhauf – 5G-Strahlen sollen die Ursache für COVID-19 sein, im Corona-Impfstoff befinden sich Mikrochips, SARS-CoV-2 ist eine Biowaffe und stammt aus dem Labor oder, dass eine COVID-19-Erkrankung nicht gefährlicher als eine gewöhnliche Grippe sei. Auch in der aktuellen Corona-Pandemie haben diese Thesen einen regelrechten Boom. Viele Menschen haben keinen direkten Bezug zu Erkrankten und können sich dadurch kein reelles Bild über das Ausmaß der Pandemie machen. Durch das fehlende wissenschaftliche Wissen sind Patienten oft anfälliger für falsche Aussagen und nicht belegte Theorien. Deshalb hat Aufklärung gerade jetzt einen enormen Stellenwert. Ärzte und Wissenschaftler müssen sich seriös mit unsachlichen Argumentationen auseinandersetzen und gegen Falschbehauptungen Stellung beziehen. Um dem Ziel einer Herdenimmunität näher zu kommen, müssen Ärzte viel Aufklärungsarbeit leisten.

Quelle: Aufruf der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e. V. (DGIM), der internistischen Schwerpunktgesellschaften und der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF) zur verantwortungsbewussten Kommunikation von Ärzten und Wissenschaftlern in der Corona-Pandemie, Wiesbaden, Berlin, Dezember 2020.
Pressemitteilung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e. V., Februar 2021

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.

Das könnte Sie auch interessieren