- Anzeige -
Kongress-Ticker

Sensomotorische Polyneuropathie

Diabetes: Zeigt her Eure Füße!

22.5.2024

So lautete der Appell von Prof. Dr. med. Julia Szendrödi (Heidelberg), um auf das nicht ausreichend genutzte und umgesetzte Screening auf Neuropathie in der allgemeinmedizinischen Versorgung aufmerksam zu machen.

Denn obwohl neuropathische Defizite wie die Reduktion oder der Verlust des Berührungs-, Druck- oder Vibrationsempfindens direkte Prädiktoren für die Entwicklung von neuropathischen Fußulzera sind, bleibe die diabetische sensomotorische Polyneuropathie (DSPN) oft unterdiagnostiziert und unterbehandelt. Daraus resultieren neben hohen Folgekosten auch klinisch relevante physische und psychische Einschränkungen der Betroffenen. Die Pathophysiologie der DSPN ist bislang nur unzureichend verstanden, weshalb keine wirksamen krankheitsmodifizierenden Medikamente zur Verfügung stehen. „Behandlungen zur Bekämpfung neuropathischer Schmerzen erweisen sich oft als wenig wirksam und schlecht verträglich“, so Szendrödi. Daher komme der Prävention der DSPN eine entscheidende Rolle zu.

Empfohlen werde die regelmäßige Kontrolle der Füße, deren Pflege und die Auswahl der adäquaten Schuhversorgung. Ebenso sei die Kontrolle von Blutdruck, Cholesterin und Blutglucosewerten sowie eine Gewichtsreduktion und Nikotinkarenz wichtig.

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

123-nicht-eingeloggt