- Anzeige -
Service News

Naturmedizin

Mikronährstoffe und spezifische Milchsäurebakterien nach Antibiose

8.12.2023

Über 4 Jahre nach einer Antibiose kann die ursprüngliche Zusammensetzung der intestinalen Mikrobiota aus der Balance sein. Um assoziierten Kurz- und Langzeitfolgen zu begegnen, kann es sinnvoll sein, die intestinale Mikrobiota postantibiotisch auszugleichen.

Bei bakteriellen Erkrankungen sind Antibiotika die stärkste Therapieoption. Allerdings können diese nicht zwischen pathogenen und physiologischen Bakterien differenzieren. Das kann Dysbiosen der intestinalen Mikrobiota bedingen, die sogar über 4 Jahre nach einer Antibiose noch persistieren [1] – ganz gleich, ob sich das in Symptomen wie Antibiotika-assoziierter Diarrhoe (AAD) bemerkbar macht oder verborgen bleibt. Der Experte für mikrobiologische und enterale Diagnostik, Dr. Reinhard Hauss (Eckernförde), warnt: „Die intestinale Mikrobiota hat zahlreiche gesundheitliche Einflüsse auf unseren Organismus, beispielsweise auf das darmassoziierte Immunsystem oder die Synthese von Vitaminen. Entsprechend vielfältig sind die Folgen, die Dysbalancen nach sich ziehen können.“ Neben gastrointestinalen Problemen wie Durchfall und Verstopfung sind u.a. auch Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten mögliche Kurz- und Langzeitfolgen von Antibiotika [2]. Dr. Reinhard Hauss‘ praxisrelevante Empfehlung lautet daher, postantibiotisch die intestinale Mikrobiota zu kultivieren: „Der nutritive Einsatz spezifischer Milchsäurebakterien kann etwaige Veränderungen der Darmbesiedlung ausgleichen.“

Ernährungsspezifische Referenz für Darmflora-Balance

Eine entsprechende ernährungsspezifische Referenz für die Darmflora-Balance nach Antibiotika-Therapie ermöglicht ProBio-Cult® Duo. Das Nahrungsergänzungsmittel enthält zwei genstabile Milchsäurebakterienstämme: Lactobacillus acidophilus LA-5® und Bifidobacterium animalis subsp. lactis BB-12® ‒ hochdosiert mit 23 Milliarden koloniebildenden Einheiten pro Tagesdosis für die Besiedlung des gesamten Darms. Ein besonderes Herstellungsverfahren erlaubt, dass LA-5® und BB-12® den Magen unbeschadet passieren können. Außerdem enthalten sind Riboflavin für die Darmschleimhaut, die Aminosäure L-Glutamin sowie die Vitamine B12, D3 und Folsäure, die zur normalen Funktion des Immunsystems beitragen.

ProBio-Cult® Duo wird in Deutschland hergestellt und ist frei von Lactose/Milch, Gluten, Hefe und Gelatine. Patientinnen und Patienten kann geraten werden, zweimal täglich zwei Kapseln vor oder zu den Mahlzeiten einzunehmen.

1 Jakobsson HE et al., PLoS One 2010; 5: e9836
2 Yoon MY et al., Yonsei Med J 2018; 59: 4‒12 
Pressemitteilung „Ernährungsspezifische Referenz nach Antibiose mit Mikronährstoffen und spezifischen Milchsäurebakterien“ der Klosterfrau Healthcare Group, November2023

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

123-nicht-eingeloggt