- Anzeige -
News

Versorgungsstruktur

Schmerztherapie

17.5.2022

Für die Therapie von Schmerzen vor deren Chronifizierung wurden nun neue Voraussetzungen geschaffen: Ein Team aus Ärzten, Psychologen und Physiotherapeuten soll im Zuge eines Ambulanten Interdisziplinär-Multimodalen Assessments (A-IMA) bereits nach sechs Wochen anhaltender Schmerzen gemeinsam abklären, welche Behandlung für den Patienten am geeignesten wäre.

Die Deutsche Schmerzgesellschaft e. V. konnte die neue Behandlungsform „A-IMA“ jetzt vertraglich mit der BARMER vereinbaren. „Wir sind stolz, somit einen zentralen Baustein einer vorherigen Versorgungsstudie (PAIN2020) in die Angebotslandschaft des Deutschen Gesundheitswesen zu überführen“, erläutert der Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft Prof. Dr. med. Winfried Meißner (Jena). Patienteninformationen und eine Übersicht der teilnehmenden ­Zentren sind unter www.a-ima.de einsehbar. Weitere geeignete Zentren und gesetzliche Krankenkassen sind eingeladen, ebenfalls mitzumachen.

Pressemitteilung der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V., April 2022

Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

123-nicht-eingeloggt