- Anzeige -
News

Forschung

Klassische Homöopathie bei NSCLC Grad IV

30.8.2021

Die Anwendung individualisierter „klassischer“ Homöopathie über 18 Wochen in einer prospektiven, randomisierten, placebokontrollierten österreichischen Multicenter-Studie verbesserte signifikant funktionelle Beschwerden hinsichtlich der Lebensqualität bei 150 Patienten mit fortgeschrittenem nicht kleinzelligem Lungenkarzinom Grad IV (NSCLC) gegenüber Placebo (p<0,001) bzw. einer weder homöopathisch noch mit Placebo behandelten Kontrollgruppe. Auch die Lebenserwartung nahm zu: Die mediane Überlebenszeit betrug 435 Tage in der Homöopathie- und 257 Tage in der Placebo- (p=0,010) resp. 228 Tage in der Kontrollgruppe (p<0,001). Auch die Überlebensrate der homöopathisch behandelten Patienten unterschied sich signifikant von der Placebo- (p=0,020) und der Kontrollgruppe (p<0,001).
Nicht unerwartet ist, dass einige skeptische Analysen zu der Studie vorgelegt wurden, zuletzt im Juni 2021 von der „Initiative Wissenschaftliche Medizin“, Wien. Deren Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Vermutung berechtigt erscheint, dass mit den bis zur Veröffentlichung erfolgten umfangreichen Veränderungen wesentlicher Studienparameter die Ergebnisse in eine bestimmte Richtung verschoben wurden. [...] Kurz: Die Studie stellt auf keinen Fall eine nach strengen wissenschaftlichen Regeln durchgeführte Untersuchung dar und die Ergebnisse sind daher nicht valide. Ein Zurückziehen der Studie erscheint angebracht [1,2].

1 Frass M et al., Oncologist 2020 Dec; 25(12): e1930‒e1955, doi 0.1002/onco.13548, PMID 33010094

2 Weisshäupl V et al., Initiative für Wissenschaftliche Medizin, 2021

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

Nicht eigeloggt