- Anzeige -
News

Diabetes mellitus

Gesundheits-Pass hilft bei der Vorsorge

7.4.2021 17:39

Die Lebenserwartung von Diabetespatienten wird durch Begleit- und Folgeerkrankungen im Durchschnitt um fünf bis sechs Jahre verringert. Zudem entstehen in Deutschland jährliche Gesundheitskosten von ca. 21 Mrd. Euro. Um die Versorgung von Patienten zu optimieren, steht seit dem 5. April nun der aktualisierte Gesundheits-Pass Diabetes zur Verfügung. Er bietet einen Überblick über wichtige Daten wie Glukose- und HbA1c-Angaben, Augenbefund, Blutdruck- sowie Nieren- und Fettstoffwechselwerte. Zudem wird die Arzt-Patienten-Kommunikation verbessert. Hinweise auf die Grippeschutz- und COVID-19-Impfungen sowie diagnostische Maßnahmen wurden zusätzlich ergänzt. Die überarbeitete Neuauflage erscheint in unterschiedlichen Sprachen: Englisch, Türkisch, Arabisch und Russisch. Die herausgebenden Organisationen Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe ruft Diabetespatienten dazu auf, wichtige Vorsorgeuntersuchungen – vor allem während der COVID-19-Pandemie – wahrzunehmen. Eine schlechte Stoffwechseleinstellung oder eine schlechter Gesundheitszustand erhöht das Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf.
Weitere Neuerungen betreffen die Strukturelle Überarbeitung und das Feld „Technische Untersuchungen“. Das liegt an der zunehmenden Anzahl von Menschen mit einer nichtalkoholischen Fettleber (NAFLD). „Wir haben daher auch die Lebersonografie neu hinzugenommen, um diese Erkrankung frühzeitig zu diagnostizieren“, so Prof. Dr. phil. Bernhard Kulzer, Mitglied des DDG-Ausschusses.
Ärzte und Patienten können den neuen Gesundheits-Pass Diabetes gegen einen Unkostenbeitrag unter folgender Rufnummer bestellen: 0711 6672-1483 (SVK, Kirchheim-Verlag) oder unter www.kirchheim-shop.de.

Pressemitteilung Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG), April 2021

No items found.

Dieser Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.

Das könnte Sie auch interessieren