- Anzeige -
News

Diversität in der Dermatologie

Hautkrebsdiagnostik abhängig vom Hauttyp?

7.10.2021

In angloamerikanischen Ländern wurden kürzlich Forschungsergebnisse veröffentlicht, die Diskrepanzen in der medizinischen Versorgung als Folge der Hautfarbe festgestellt haben.

Dies war unter anderem darauf zurückzuführen, dass in medizinischen und dermatologischen Fachlehrbüchern Beispiele aufgeführt wurden, die zu mehr als 90% der weißen und hellen Haut (Hauttypen I–III nach Fitzpatrick) zugeordnet werden konnten. Das schließt Abbildungen von Lehrbüchern und wissenschaftliche Texte mit ein, die als Standardwerk verwendet werden. Diese systematische Übersicht zeigt ähnliche Resultate für deutsche dermatologische Lehrbücher. Dies wirft daher die Frage auf, ob die aktuelle medizinische Ausbildung und Praxis in Deutschland den Bedürfnissen einer immer vielfältiger werdenden Bevölkerung angemessen gerecht wird.

1) Gregersen DM, Sep 2021; DOI org/10.1111/ddg.14543

2) https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/ddg.14543

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

123-nicht-eingeloggt