- Anzeige -
Service News

AstraZeneca

Acalabrutinib erreicht primären Endpunkt

30.8.2021

In der Phase-III-Studie ELEVATE RR wurden zum ersten Mal zwei Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitoren (BTKi) bei Patienten mit CLL verglichen. Sie ist die häufigste Leukämieart bei Erwachsenen und kann sich rasch verschlechtern und behandlungsbedürftig werden. In der Untersuchung wurde der primäre Endpunkt für den Wirkstoff Acalabrutinib (Calquence®) erreicht, eine Nichtunterlegenheit hinsichtlich des progressionsfreien Überlebens (PFS) bei Erwachsenen mit zuvor behandelter Hochrisiko-CLL im Vergleich zu Ibrutinib. Auch der sekundäre Endpunkt (Sicherheit) wurde erreicht. Im Vergleich zu mit Ibrutinib behandelten Patienten zeigten diejenigen, die mit Acalabrutinib behandelt wurden, signifikant weniger Vorhofflimmern. Infolge dessen sinkt das Risiko für Schlaganfall, Herzversagen und andere kardiale Komplikationen. „Mit einem über 40-monatigen Follow-up bestätigen die aktuellen Ergebnisse, dass der hochselektive BTKi Acalabrutinib eine überlegene Sicherheit hinsichtlich des Auftretens von Vorhofflimmern ohne Beeinträchtigung der Wirksamkeit aufweist“, sagte José Baselga, Executive Vice-President, R&D Oncology, AstraZeneca. „Die Gesamtheit der Daten bestätigt uns in unserem Vertrauen auf das überzeugende Nutzen-Risiko-Profil von Acalabrutinib.”

Pressemitteilung "Calquence® erreicht primären Endpunkt in Head-to-Head-Studie gegen Ibrutinib bei chronischer lymphatischer Leukämie (CLL)", AstraZeneca, Februar 2021

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

No items found.
123-nicht-eingeloggt