- Anzeige -
Service News

La Roche Posay

Xerosis Cutis und AD: Hautbarriere stärken

16.12.2020

Für die Behandlung der Xerosis cutis wird eine ­Basispflege eingesetzt, um die gestörte Hautbarriere mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Hautbarriere zu stabilisieren. Dafür haben sich die Wirkstoffe Ceramide und Hyaluron etabliert. Eine entzündungshemmende bzw. hautberuhigende Wirkung ist dabei zielführend. Für die Therapie der atopischen Dermatitis (AD) sind präbiotische, rückfettende oder milde Pflegeprodukte empfehlenswert. Denn diese unterstützen die mikrobielle Diversität und ermöglichen protektiven Keimen günstigere Bedingungen. So können AD-Symptome gelindert werden. Dabei haben sich präbiotisches Thermalwasser, Wirkstoffe wie Neurosensine® und Niacinamid als effizient erwiesen. Hautberuhigend wirkt dabei das Thermalwasser, Neurosensine® mildert die Hautempfindlichkeit und Niacinamid lindert Hautirritationen sowie das Spannungsgefühl der Haut. Zudem wird durch den ­aktiven Inhaltsstoff Aqua Posae Filiformis das Mikrobiom günstig moduliert.

www.larocheposay.de

Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.

Das könnte Sie auch interessieren

No items found.