- Anzeige -
Service News

L‘Oreal

Pflege in den Wechseljahren

30.8.2021

Östrogene beeinflussen den Stoffwechsel von Hautzellen, die Proliferation der Keratinozyten, die Neubildung von Kollagen und Hyaluronsäure und damit die Elastizität der Haut. Ebenso haben sie Einfluss auf die Melanozyten, die für die Pigmentation der Haut zuständig sind, und auf die Produktion von Hautfetten, welche die Haut geschmeidig halten.

Ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt hat auch einen Einfluss auf die Wachstumszyklen der Haare. So wird die Haut in der Menopause trockener, dünner, die Hautbarrierefunktion ist beeinträchtigt und die Wundheilung verzögert. Die Haardichte nimmt ab und die Frauen klagen über unerwünschte Gesichtsbehaarung. Um den speziellen Bedürfnissen der menopausalen Haut gerecht zu werden, hat Vichy das Neovadiol-Meno-5-BI-Serum entwickelt. Es handelt sich um eine innovative 2-Phasen-Formel. Eine einzigartige Kombination aus Pro-Xylane und Cassia-Extrakt verdichtet die Haut und füllt Falten auf. Niacinamid, Vitamin Cg und E wirken antioxidativ. Omega 6–9 dienen dem Ausgleich von Lipidverlust. Zudem glättet Glycolsäure die Haut.

www.vichy.de

Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.

Das könnte Sie auch interessieren

No items found.