- Anzeige -
News

Wundauflagen

Bindung proinflammatorischer Chemokine

11.10.2021

Unter schwer zu behandelnden, chronischen Hautläsionen leiden nach Expertenschätzungen zwischen zwei und vier Millionen Menschen in Deutschland. Oft wird die Heilung durch extreme Inflammationsreaktionen erschwert.

Forscher am Leibniz-Institut für Polymerforschung Dresden e.V. haben erstmals eine Wundauflage entwickelt und getestet, die die verstärkte Entzündung in chronischen Wunden vermindert und so die Heilung unterstützen soll. Dabei werden antientzündliche Hydrogele (Glykosaminoglykane) mit einem Textilträger kombiniert, um eine einfach anwendbare und klinisch nutzbare Form der Technologie zu realisieren. Im Tiermodell hat sich die Wundauflage als heilungsfördernd bewährt.
Das Auffangen von entzündungsfördernden Chemokinen in einer Wunde durch mehrarmige Poly(ethylenglykol)-glykosaminoglykan (starPEG-GAG)-Hydrogele hatte sich kürzlich in anderen Forschungen mit einem chronischen Hautwundmodell in diabetischen Mäusen als regenerationsfördernd erwiesen. Die Dresdner Forscher entwickelten nun eine textile starPEG-GAG-Komposit-Wundkontaktschicht (WCL), die in der Lage ist, proinflammatorische Chemokine selektiv zu sequestrieren. Die systematische Variation der lokalen und integralen Ladungsdichten der starPEG-GAG-Hydrogelkomponente ermöglicht die Anpassung ihres Affinitätsprofils für biomolekulare Signale des Wundmilieus. Das Komposit-WCL wurde anschließend in einem Großtiermodell (diabetische Schweine) für menschliche Wundheilungsstörungen getestet. Die auf Hydrogel basierende WCL-Behandlung mit starPEG-GAG dämpfte übermäßige Entzündungssignale, ohne den Spiegel proregenerativer Wachstumsfaktoren zu beeinflussen, und induzierte eine Heilung mit erhöhter Bildung von Granulationsgewebe, Angiogenese und Ablagerung von Bindegewebe (Kollagenfasern). Somit erweitert diese Biomaterialtechnologie den Anwendungsbereich einer innovativen entzündungshemmenden Therapie auf Patienten mit chronischen Wundheilungsstörungen. Derzeit wird eine klinische Studie mit der neuen Wundauflage geplant.

Schirmer L, Adv Sci (Weinh) 2021 Sep; 8(18): e2100293, DOI 10.1002/advs.202100293, PMID 34278740

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

No items found.
Nicht eingeloggt