- Anzeige -
News

Vergiftungsunfälle bei Kindern

Mit einer App gewappnet

21.7.2021 13:35

Die kürzlich aktualisierte, kostenfreie Smartphone-App (Android, iOS) „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) liefert Informationen zu Chemikalien, Medikamenten und Pflanzen, die Vergiftungen bei Kindern verursachen können, und wie sich diese vermeiden lassen. Auch ein Anruf bei einem Giftinformationszentrum (GIZ) ist im Notfall direkt über die App möglich (bei aktiviertem GPS wird das GIZ des jeweiligen Bundeslandes angewählt). Viele wichtige Informationen sind mit der BfR-App jederzeit und überall abrufbar, egal ob auf Urlaubsreisen, auf dem Spielplatz oder während des Besuchs bei den Großeltern. Einmal installiert, kann die hilfreiche BfR-App auch ohne Internetzugang genutzt werden.
Das schon seit einigen Jahren existierende Programm wurde als Informations- und Nachschlagewerk für Vergiftungsunfälle bei Kindern und deren Vermeidung entwickelt. So sind z. B. alle Pflanzen der in Deutschland offiziellen Liste giftiger Pflanzenarten enthalten. Die App stellt zudem fachgerechte Tipps zur geeigneten Aufbewahrung von Haushaltsprodukten und Medikamenten bereit. Außerdem gibt sie jeweils detaillierte Hinweise zu Inhaltsstoffen, Vergiftungserscheinungen und Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Android - https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bfr - iOS - https://apps.apple.com/de/app/vergiftungsunfalle-bei-kindern/id687705580

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.

Das könnte Sie auch interessieren