- Anzeige -
News

Allgemeinmedizin

Rauchfrei leben

4.5.2021

An den Folgen des Rauchens sterben in Deutschland jährlich rund 127.000 Menschen. Das sind 6.000 mehr als noch 2015 und 13,3 Prozent aller Todesfälle überhaupt. Gerade während der Pandemie sollte Rauchen vermieden werden. Nun gibt es Unterstützung vom deutschen Gesundheitssystems.
Im Fokus der neuen Bundesinitiative „Rauchfrei leben“, initiiert von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung und des Bundesministeriums für Gesundheit sowie der zentralen Akteure der nationalen Gesundheitsversorgung, stehen Raucher. Unterstützt wird die Initiative von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), der Bundesärztekammer (BÄK), dem GKV-Spitzenverband, dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV), der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), dem Aktionsbündnis Nichtrauchen (ABNR), der Deutschen Krebshilfe und dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ).
Zusammen mit der Bundesinitiative „Rauchfrei leben“ startet auch die begleitende Kommunikationskampagne „Deine Chance“. Auf dieser neuen Webseite werden alle Rauchstopp-Angebote gebündelt und nutzergerecht gefiltert. Um Raucher zum Aufhören zu motivieren gibt es sogar einen Ersparnisrechner, denn wer das Rauchen bleiben lässt kann jedes Jahr 2.000 bis 3.000 einsparen.

Pressemitteilung Bundesärztekammer, April 2021

No items found.
Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

No items found.
Nicht eingeloggt