- Anzeige -
News

Technologie

Biomaterial aus dem 3D-Drucker

21.4.2021

Die Konferenz „3D Matter Made to Order“ des  Karlsruher Instituts für Technologie und der Universität Heidelberg drehte sich um neuartige 3D-Gerüste, um den Aufbau organotypischer 3D-Systeme, ausgehend von ­pluripotenten Stammzellen, zu steuern. Ziel ist die Gestaltung von Organfunktionalitäten mithilfe von 3D-Drucktechnologien. Dabei ging es u. a. um Fragestellungen der 3D-Bio­druck­­technik („Bioprinting“) und den 3D-Laser-Nanodruck für dreidimensionale zelluläre Um­gebungen im μm-Bereich. Aktueller Forschungsschwerpunkt ist die Retina, die Technologie ist aber potenziell auf viele Arten von Geweben anwendbar.

Pressemitteilung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Lesen Sie mehr und loggen Sie sich jetzt mit Ihrem DocCheck-Daten ein.
Der weitere Inhalt ist Fachkreisen vorbehalten. Bitte authentifizieren Sie sich mittels DocCheck.
- Anzeige -

Das könnte Sie auch interessieren

No items found.
123-nicht-eingeloggt